Wenige Tage vor Weihnachten wurde in gemütlichem Rahmen die Ehrung in der TSV-Hütte vorgenommen.

Unsere stellv. LA-Abteilungsleiterin Eva Wilm freute sich wieder ganz besonders darüber, dass 25 Kinder und Jugendliche die unterschiedlichsten Disziplinen erfolgreich absolvierten.

Schön auch, dass immer wieder Kids über die Teilnahme am Sportabzeichen den Zugang zum Sport in der Abteilung finden.

Abgerundet wurde die Leistungsabnahme im Oktober durch eine Fahrt ins Mellrichstädter Hallenbad, wo die noch erforderlichen Schwimmprüfungen absolviert wurden.

Vielen Dank an Eva Wilm und Martina Greithanner, die die Prüfungen in den diversen Disziplinen im Sommer und Herbst abnahmen!

Hier alle Absolventen...

Kinder/Jugendliche:

Gold: Alicia Barthelmes, Nico Bauer, Klara Brauner, Lina Johannes, Alexander Koch, Christopher Koch, Marie-Kristin Kunz, Helen Stahl, Maren Weigand

Silber: Aurora Büchel, Levin Büchel, Delia Futerski, Selma Gaiser, David Hillenbrand, Lilly Leber, Cora Manger, Sophie Pfennig, Lina Rößler, Sophia Schlegelmilch, Marlene Stahl, Levin Weigand

Bronze: Bastian Ferrari, Felix Johannes, Annika Pascher, Lotta Rößler

Erwachsene:

Gold: Klaus Diez, Johanna Düring, Verena Ferrari, Martina Greithanner, Thomas Herrmann, Katja Hofmann, Katrin Johannes-Richter, Katja Planer, Elke Volk, Raimund Weigand, Eva Wilm, Johannes Wolf

Silber: Ziver Berces, Renate Löwinger, Sophia Wilm

Na da bekam sogar der Nikolaus kurzzeitig weiche Knie. Mit so vielen Kids hat er dann doch nicht gerechnet. In weiser Vorahnung hatte er sich Unterstützung durch das Christkind an seine Seite geholt.

Die mehr als 50 kleinen Leichtathleten und Turner mussten sich kräftig ins Zeug legen, ehe es die Belohnung in Form von Leckereien gab.

In Ebermannstadt lief Horst, der vor Kurzem seinen 75. Geburtstag feierte, am 03.09.2017 in beachtlichen 4:22 h zum Titel auf Landesebene.

Als ob ihm die 42,195 km noch nicht genügten, machte er sich am Wochenende darauf nach Elsenfeld auf die halbe Distanz. Starke 1:55 h reichten zur Unterfränkischen Meisterschaft und Platz 2 in Bayern.

Großen Respekt!

 

Erfolge im Team sind doch die schönsten - davon konnten sich unsere Leichtathletinnen am 9. September 2017 bei der Senioren-DM im westfälischen Kevelaer wieder überzeugen.

Nachdem bereits in den letzten Wochen im Einzel zahlreiche Medaillen für den TSV eingeheimst werden konnten, ging es für die StG Mittel-/Unterfranken diesmal im Team um Edelmetall. Mit dabei vom TSV waren Martina Greithanner, Iris Heid, Katja Hofmann, Tanja Köhler und Eva Wilm. Außerdem wieder mit von der Partie Angelika Mader aus Ipsheim.

Nach der abschließenden 4x100m-Staffel standen für das Team 6.353 Punkte auf dem Ergebniszettel - Platz 2 hinter dem TSV Korbach und vor dem TSV Bayer 04 Leverkusen.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Ihrem starken dritten Platz im Hochsprung bei der Europameisterschaft in Aarhus ließ Iris am Samstag, den 02.09.2017, ein weiteres Edelmetall folgen.

Diesmal holte Iris bei der Senioren-DM in Zella-Mehlis sogar den Titel im Mehrkampf der W50. Nach fünf Disziplinen (100m, Hochsprung, Kugelstoßen, Weitsprung und 800m) standen am Ende 3.597 Punkte auf der Ergebnisliste - die souveräne Goldmedaille!

 

Nachdem Martina am Wochenende zuvor bereits in der Aktivenklasse mitmischte und bei der Bayerischen Meisterschaft in Augsburg gegen teils zwanzig Jahre jüngere Konkurrenz zweimal Edelmetall holte (Silber und Bronze), konnte sie die starken Leistungen im dänischen Aarhus noch krönen.

Dort steht nämlich seit Juli die Senioren-Europameisterschaft auf dem Programm. In der W40 ging sie wieder in ihren Paradedisziplinen, Diskuswurf und Kugelstoßen, an den Start.

Bereits am Samstag, den 29. Juli, legte sie mit der Kugel eine sehr konstante Serie an den Tag. 13,31 Meter reichten hier für die Bronzemedaille, nur 36 Zentimeter hinter der Zweitplatzierten Weißrussin.

Nach einem Tag Erholung an der Ostseeküste ging es am Montag mit dem Diskus weiter. Auch hier erreichte Martina Weiten, die sie seit 2013 nicht mehr erzielen konnte. Starke 44,00 Meter im fünften Versuch bedeuteten die Silbermedaille. Ein wenig ärgerlich: Hiermit schrammte Martina nur um 11 Zentimeter am Titel vorbei, der an ihre Landsfrau Bianca Overkamp ging.

Wir sagen GLÜCKWUNSCH und danken dir, dass du den TSV sogar international so glänzend repräsentierst!