TSV Röttingen II - TSV Münnerstadt 3:0 (25:20, 25:18, 25:19)

Nachdem alle Spieler der Münnerstädter in der Schulturnhalle in Röttingen eingetrudelt waren, bekanntes Spiel gegen die Gastgeber. Zu Beginn des ersten Satzes konnte Münnerstadt zwar in Führung gehen, aber diese leider nicht halten. Auch im zweiten und dritten Satz schafften es die Lauertaler nicht ihre Stärken zu zeigen und dem Spiel ihr Siegel aufzudrücken. Ob es an der langen Spielpause oder an fehlender Motivation lag, lässt sich nicht eindeutig feststellen. Positiv dagegen war der Einstand des erst 17-jährigen Jannes Amthor in die Liga. Mit seine Sprungkraft konnte er am Netz überzeugen.

 

TV Miltenberg - TSV Münnerstadt 1:3 (19:25, 25:23, 20:25, 14:25)

Nach der Niederlage im ersten Spiel war sich das Team einig, dass es nun gilt, wenigstens drei Punkte mitzunehmen. Gegen den TV Miltenberg gewannen die Münnerstädter mit Leichtigkeit ihren ersten Satz. Diese Lockerheit wurde im zweiten Satz zum Verhängnis, so dass dieser 23:25 verloren wurde. Nun war der Kampfgeist der Mannschaft geweckt. Spielertrainer Uwe Knipping wechselte sich wieder auf die Stellerposition zurück und brachte die notwendige Ruhe in das Spiel der Lauertaler. Dank sauberer Annahmen und starker Verteidigung ermöglichte die Abwehr rund um Libero Yannick Dellert den Spielaufbau. Nun gelang es den Münnerstädtern endlich auch ihre gewohnt starken Angriffe über Außen und Diagonal voll einzusetzen. So konnte Münnerstadt das Spiel letztendlich doch noch deutlich mit  3:1 gewinnen.