TSV Münnerstadt – TSV Eibelstadt III    2:3 (16:25, 27:25, 27:25, 22:25, 11:15)

Den 1. Satz verschläft der TSV Münnerstadt. Auch eine Aufschlagserie von Saeid Moayedi kann nur kurz Leben in das Spiel hauchen. Im zweiten Satz kommt nach einen Positionswechsels durch Spielertrainer Uwe Knipping endlich Bewegung in das Spiel der Münnerstädter. Paul Link wechselt in den Außenangriff und Peter Kaiser auf Diagonal.  Die beiden Mannschaften liefern sich nun ein Kopf an Kopf Rennen um jeden Punkt. Durch effektives Einsetzen des Außenangreifers Paul Link gewinnt Münnerstadt den umkämpften Satz. Mit neu erwachtem Lebensgeist beginnen die TSV-ler den dritten Satz, aber zum Ende hin machen es die Volleyballer noch einmal spannend und gewinnen mit 27:25 genauso knapp wie im 2. Satz. Damit ist der erste Punkt sicher. Den 4. Satz beginnt der TSV mit einer schwachen Annahme und kann den Rückstand nicht mehr aufholen. Im 5. und letzten Satz lässt dann die Konzentration nach. Bei einem Spielstand von 4:8 werden die Seiten gewechselt. Der 4 Punkte Rückstand zieht sich bis zum bitteren Ende hin. Mit 2 gewonnenen Sätzen, in insgesamt 115 schweißtreibenden Minuten, gegen den TSV Eibelstadt sind die Münnerstädter die ersten, die dem Tabellenführer einen Punkt streitig machen konnten.

TSV Münnerstadt – SG Ochsenfurt/Gaukönigshofen     3:0 (25:23, 27:25, 25:22)

Den 1. Satz beginnen die TSV-ler ausgeglichen, um dann mit einer Aufschlagserie den Satz zu beenden. Der 2. Satz beginnt mit einem Rückstand, aber nach Aufschlagfehlern von beiden Seiten entwickelt sich das Spiel durch gute Teamarbeit und gute Annahme des leicht verletzten Liberos Yannik Dellert zugunsten der Heimmannschaft. Im 3. Satz merkt man den nur 7 Lauertalern den langen Spieltag an, aber durch eine enorme Aufschlagserie des Spielertrainers Uwe Knipping von 13:17 auf 22:17 wurde der Gegner demoralisiert und die TSV-ler holen den 3:0 Sieg nach Hause.